Rufen Sie uns an: 089/520-3563-0

EM 2016 – Jogi und das Sturm-Loch

geschrieben am 06.07.2016 von Valuescope

Mit dem Ausfall von Mario Gomez (Muskelfaserriss im rechten Oberschenkel) fragt sich ganz Deutschland: Welchen Spieler lässt Jogi Löw im Halbfinale gegen Frankreich im Sturm spielen?

Vier Kandidaten kommen besonders in Frage: Neben Thomas Müller und Mario Götze dürfen sich auch Lukas Podolski und André Schürle Hoffnungen machen. Keiner dieser vier ist ein klassischer Mittelstürmer wie Mario Gomez, dennoch wird Jogi Löw sich entscheiden müssen. Unabhängig von der taktischen Trainerentscheidung diskutiert natürlich auch das deutsche Social Web schon während der ganzen EM über diese vier Sturm-Kandidaten:

 

Verhältnis positiver und negativer Stimmungen zu "Lukas Podolski"

Verhältnis positiver und negativer Stimmungen zu “Lukas Podolski”

Lukas Podolski, bekannt für seine gute Laune und witzigen Sprüche, im Moment weniger bekannt für seinen Spieleinsatz bei der EM 2016. Dennoch genießt er im Social Web einen guten Ruf.

 

Verhältnis positiver und negativer Stimmungen zu "André Schürle"

Verhältnis positiver und negativer Stimmungen zu “André Schürle”

Auffällig ist, dass André Schürle, welcher in der Regel nur den Ruf als Jogi´s Lieblingsjoker innehat, sehr positiv in den sozialen Netzwerken kommentiert wird. Zwar ist die Anzahl von gefunden Aussagen über ihn deutlich geringer als im Vergleich zu Lukas Podolski, die Stimmung dafür positiver.

 

Thomas Müller

Verhältnis positiver und negativer Stimmungen zu “Thomas Müller”

Im Gegensatz zu Podolski und Schürle dürfte sich Thomas Müller über zu wenig Spielerfahrung bei der EM 2016 bisher nicht beschweren. Er hat wohl ein ganz anderes Problem: Ihm klebt einfach das Pech an den Schuhen: Fünf Spiele hat er bisher absolviert, dabei kein einziges Mal getroffen (trotz einiger Chancen). Hinzu kommt der verschossene Elfmeter gegen Italien. Das macht sich auch in seinem Ansehen bemerkbar. Er ist zwar der Spieler mit den meisten Erwähnungen, doch betrachtet man das Stimmungs-Verhältnis, so findet er sich mit 68 % hinter Schürle und Podolski wieder (Stand: 06.07.)

 

Mario Götze

Verhältnis positiver und negativer Stimmungen zu “Mario Götze”

Auch Mario Götze hat es nicht leicht bisher bei der EM. Bei seinen bisherigen Spieleinsätzen konnte er wenig Eigenwerbung betreiben und blieb weit hinter den Erwartungen an ihn zurück. Wir haben bereits gesehen, dass Götze schon einige Kritik auf Twitter einstecken musste und so erscheint es nicht überraschend, dass das Stimmungsbild im deutschen Social Web mit 63 % gegenüber Mario Götze im Mittelbereich liegt (Stand: 06.07.)

(Analysen vom 06.07. mittels WEB ANALYZER – bei den Ergebnissen wurden die neutralen Erwähnungen vernachlässigt)

 

Die wichtige Frage bleibt: Wird Deutschland gewinnen?  Diesen Hauch von Nostalgie (und die Vorfreude auf einen Sieg) wollen wir Ihnen zur Beantwortung dieser Frage nicht vorenthalten: